Vorschau auf unsere Herbstproduktion 2019: Das Boot

DAS BOOT

von Lothar-Günther Buchheim

Dramatisierung von Kjetil Bang-Hansen

Einrichtung von Manfred Langner

 

Artikel Landshut Zeitung vom 25. Juli 2019

 

Einführungsmatinee am Sonntag, 20. Oktober 2019 um 11:00 Uhr in der Sommerfabrik (kein Eintritt, keine Platzreservierung nötig)

 

Kartenvorverkauf für die Aufführungen "Das Boot" beginnt ab 1. Oktober 2019: besuchen Sie unsere Tickethotline!

 

Regie: Thomas Ecker

 

Das Boot

 

 

Das Theater Nikola Landshut präsentiert Ihnen im Herbst 2019 die erste und einzige autorisierte Theaterfassung von Lothar-Günther Buchheims Weltbestseller DAS BOOT.

1942. Elf Männer im beengten Inneren einer schwimmenden Waffe, einem Stahlmonster, tief unten im Meer. Doch aus den Jägern werden Gejagte…

 

Begleiten Sie uns auf einer dramatischen Tauchfahrt an die Grenzen des Verstandes! 

 

Es spielen Reinhart Hoffmann, Sebastian Karl, Georg Lackermeier, Mathias Paintner, Daniel Zollitsch, Ludwig Götz, Sebastian Enders, Josef Reindl, Marcel Räth, Tobias Trompke, Leon Kaunzinger, Rainer Weiher und Elisabeth Lackermeier.

 

Wir spielen DAS BOOT für Sie im atmosphärischen Ambiente der ehemaligen Maschinenfabrik F. J. Sommer, Karlstraße 28, 84034 Landshut.

 


 

Die bisher angebotenen Vorstellungen für "Das Boot" sind -vorbehaltlich eventuell zurückgehender Karten- bereits ausverkauft.

Aus diesem Grund bieten wir die Generalprobe als "Öffentliche Generalprobe" an.

Termin: 25. Oktober 2019 um 20:00 Uhr in der ehemaligen Maschinenfabrik F.J. Sommer

Plätze: frei Platzwahl

Preis: 10 Euro

Die Karten stehen ab Montag, 7. Oktober 2019 um 9:00 Uhr in unseren Vorverkaufsstellen

zur Verfügung.

 


 

Premiere:

 

Samstag, 26. Oktober 2019 (geschlossene Veranstaltung)

 

Weitere Aufführungen :

 

31. Oktober, 1., 2., 8., 9. (geschlossene Veranstaltung), 10., 15., 16., 17., 22. und 23. November 2019; Sonntag 24. November 2019 Zusatzvorstellung

 

Beginn 20:00 – außer Sonntag, dann 18:00 Uhr

 

 

 

Gestaltung Plakatmotiv: Aaron Jungblut-Klemm